ISLA Salamanca

ISLA liegt mitten im historischen Zentrum an einem wunderschönen Platz direkt hinter der Gran Vía, der wichtigsten Straße Salamancas. Die Lage ist ideal, weil sie die Schönheit und Ruhe der Altstadt mit dem modernen spanischen Lifestyle verbindet.

La Plaza de los Basilios ist von Bäumen umgeben und befindet sich direkt neben dem Kloster San Esteban. Während der Pausen entspannen sich die Schüler dort oder gehen zu einem der vielen Cafés in der Umgebung der Schule. Es gibt auch einen kleinen Kiosk und einen Supermarkt in der Nähe.

Die Schule hat 14 Klassenräume –von denen die meisten eine Klimaanlage haben– ein Lehrerzimmer, zwei Büros, ein Sekretariat, eine Bibliothek und einen Computerraum. In allen Räumlichkeiten gibt es Internet.

Dieter erzählt uns die Geschichte von ISLA

Anfangs hatte die Schule keinen Namen. Ich listete daher die ersten 100 Namen auf, die mir am besten gefielen. Unter ihnen waren Triana, Santana, Alameda, Ábaco etc. Eines Tages schlug mir mein belgischer Freund Johnny „Isla“ vor. Ehrlich gesagt überzeugte mich der Name nicht wirklich, weil er mich zu sehr an den Song von Madonna „La isla bonita“ und mehr an Strände als an Sprachunterricht erinnerte. Trotzdem beschloss ich ihn in die Liste aufzunehmen. Dann verteilten wir die Liste an unsere Freunde und Bekannten. Es überraschte mich, dass tatsächlich über 90% der Leute sich für „Isla“ entschieden. Daher beschlossen Amanda und ich die Schule Isla zu nennen. Aufgrund des schlechten Gewissens, wollten wir dem Namen etwas mehr Seriosität verleihen. Daher entschieden wir, dass ISLA für „Instituto Salmantino de Lenguas Aplicadas“ stehen sollte. Übersetzt wäre das Salmantinisches Institut für Angewandte Sprachwissenschaften. Dies erinnerte dann nicht mehr so an Madonna und ihren Song. Das Problem war nur, dass sich keiner dies merken konnte und immer alle noch ISLA sagten.

1990 mieteten wir ein großes Gebäude an der Plaza del Corrillo (50m von der Plaza Mayor entfernt). Es war ein besonders schönes Gebäude mit einer riesigen Terrasse, einem andalusischem Innenhof und einem wunderschönem Ausblick, aber der Besitzer weigerte sich das Haus zu renovieren. Es lag so viel im Argen (jeden Morgen um 5 Uhr kam jemand, um Kohle zu schippen, um die Heizung in Gang zu setzen), dass wir uns schweren Herzens dazu entschieden, den Standord zu wechseln.

Nach fünf Jahren in diesem Gebäude zogen wir in unsere jetzigen Räumlichkeiten an der fantastischen Plaza de los Basilios. Die Lage ist perfekt, auf dem Platz ist auch ein kleiner Park, der von Bäumen umgeben ist. Alles nur 50 Meter vom Kloster San Esteban entfernt. In diesem Kloster traf sich Kolumbus mit den Katholischen Königen, um Geldmittel für seine Reise zu erhalten, bei der er zufällig Amerika entdeckte.

Jimmy, Carlos und Alberto sind praktisch von Anfang an dabei. Rosa, Asun, Vicki, Sara and Jose María sind auch schon über 10 Jahre bei uns. Aber es gibt auch viele neue Gesichter und das ISLA-Team wächst jedes Jahr. Vor kurzem haben wir unser 25 jähriges Jubiläum gefeiert. Wir hoffen, dass unsere Schüler auch weiterhin, sehr viel Spanisch lernen und ihren Aufenthalt in Salamanca geniessen werden.

The ISLA Trivia

  1. Schüler mit dem längsten Aufenthalt: Andrew aus Australien. Als wir ihn bei der Anmeldung fragten, wie lange er bleiben wolle, antwortete er: „für immer“
  2. Schülerin, die am häufigsten zu ISLA zurückkam: Charlotte Wood (Großbritannien) war schon 9 Mal bei uns. Wir freuen uns immer wieder auf deinen Besuch!
  3. Die meisten E-Mails vor der Kursbuchung: 35 (du weißt, dass du gemeint bist)
  4. Außergewöhnlichster Schüler: ein 16-jähriges Genie, der ohne jemals mitzuschreiben zwei Kurse überspringen konnte (Raphael aus Brasilien)
  5. Schüler/in mit dem besten Namen: Claudia Schiffer
  6. Schüler, die ihren Konversations-Austauschpartner oder Intercambio geheiratet haben: 6
  7. Schüler, die ihren zukünftigen Ehepartner bei ISLA kennengelernt haben: 11
  8. Schüler, der den kürzesten Weg zu ISLA hatte: Luis aus Coimbra in Portugal
  9. Schüler, der den längsten Weg zu ISLA zurückgelegt hat: Ed Drummond (Auckland, Neuseeland)
  10. Schüler, der am längsten unterwegs war, um zu ISLA zu kommen: Robert hat zuerst den Jakobsweg von Köln aus nach Santiago de Compostela gemacht und hat dann die „Vía de la Plata“ von Santiago nach Salamanca zu Fuß zurückgelegt.
  11. Die jüngste Schülerin: Milly (USA), 7 Jahre, hatte Einzelunterricht.
  12. Der älteste Schüler: Robert (USA), 83 Jahre
  13. Schüler, die immer wieder zurückgekommen sind: 100
  14. Schönste Schülerin: Miss Germany hat bei uns in den 90ern mal einen Kurs gemacht, aber keiner kann sich an ihren Namen erinnern (Später wurde sie sechste bei der Miss World